E-Mail |T +43 5242 71455 |

Unterführung Perfuchsberg, Landeck-Zams – Pians


AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg
AEP-Unterführung Perfuchsberg

Von den ÖBB wurde eine Bahnunterführung für einen landwirtschaftlichen Erschließungsweg bei km 75,7 + 61,05 der Strecke Innsbruck – Bludenz neu errichtet.

Durch dieses neue Unterführungsbauwerk soll die bestehende Unterführung (Lichte Weite ca. 2m) ersetzt werden.

Die Bahnunterführung ist als geschlossenes Rahmentragwerk geplant. Die Herstellung der Unterführung ist schlaff bewehrt, in Ortbetonbauweise ausgeführt.

Die lichte Weite der Unterführung ist variabel (4,88m ÷ 5,74m, orthogonal auf die Wegachse in der Unterführung gemessen) –dies ergibt sich aus den nötigen Wegaufweitungen in den Portalbereichen der Unterführung.

Die aufgehenden Wände sind 40cm, das Tragwerk ist 45cm stark. Die Konstruktionshöhe der Bodenplatte beträgt im Regelbereich 50cm und nimmt zu den freien Plattenrändern hin auf max. 80cm zu. Die Randbalken sind 65cm breit vorgesehen und werden ohne Kabelkanal ausgeführt. Der Kabelkanal wurde – wie bestehend – rechts der Bahn im Böschungsbereich versetzt.

Zuvor bestand eine Rohrleitung (Gewässerableitung) im Bestands-Durchlassbereich. Diese Rohrleitung wurde unterhalb der Bodenplatte der Wirtschaftswegunterführung neu zu verlegen.

Für die Errichtung der Wirtschaftswegunterführung ist der Einbau einer Hilfsbrücke erforderlich.

Ausführung: September 2014 – August 2015

Leistungen AEP:

  • Örtliche Bauaufsicht nach Leistungsbild ÖBB-Infrastruktur AG