E-Mail |T +43 5242 71455 |

Sillbrücke St. Bartlmä

Bauherr: Stadt Innsbruck im Auftrag der Brenner Basistunnel BBT SE
Ort: Innsbruck
Bauumfang: Brückenneubau

AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
AEP-Sillbruecke St. Bartlmae
 
 

Die Sillbrücke St. Bartlmä ist als Integrale Brücke, ohne Lager und Fahrbahnübergänge in Massivbauweise vorgesehen.

Das Tragwerk wurde in Längsrichtung vorgespannt und ist mit dem Aufgehen-den Mauerwerk der Widerlager biegesteif verbunden.

Die Widerlager sind mit flacher Fundierung vorgesehen und zur Gänze in die Uferböschung integriert. Die lichte Weite der Brücke misst 34,8 m, die Spannweite beträgt 37,0 m.