E-Mail |T +43 5242 71455 |

Burschlbrücke, Landeck-Zams – Pians

Bauherr: ÖBB Infrastruktur AG
Ort: Abschnitt Landeck-Zams – Pians, auf der Strecke Innsbruck – Bludenz
Bauumfang: Erneuerung der Überführung Burschlbrücke km 73,655 und Wirtschaftswegunterführung km 75,761

AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke
AEP-Burschlbrücke

Im Auftrag der ÖBB Infrastruktur AG wurde das bestehende Tragwerk über die Strecke Innsbruck - Bludenz Bahn-km 73,647 erneuert werden.

Die Unterführung besteht aus einem gemauerten Gewölbe mit drei Bögen. Sie wurde ca. 1882 errichtet und seither kaum verändert.

Die neue Brücke ist als offenes Rahmentragwerk entworfen, wobei das Tragwerk als WIB-Platte mit einer lichten Weite von 12 m und einer Konstruktionshöhe von 62 cm (tragender Querschnitt 50 cm) ausgeführt wird. Die Gesamtbreite beträgt 6,10 m.

Zur Herstellung der Widerlager musste jeweils eine geankerte Spritzbetonwand errichtet werden.

Während der Abbrucharbeiten musste zum Schutz der Bahn für die Bauarbeiten links und rechts der Bahn eine Schutzwand errichtet werden.

Die Walzprofilträger wurden in Nacht- und Wochenendsperren eingehoben und mit der verlorenen Schalung und den Rüstungen versehen.

Die Brücke wurde mit Randbalken, Leitschienen, Geländer und Spritzschutz ausgerüstet.

Im Baustellenbereich wurden ergänzend das Schotterbett, sowie die Kabelführungen und Entwässerungen erneuert.

Ausführung: Juni 2014 – Juni 2015

Leistungen AEP:

  • Örtliche Bauaufsicht nach Leistungsbild ÖBB-Infrastruktur AG