E-Mail |T +43 5242 71455 |

Hochbehälter Kirmerwiese

Bauherr: Gemeinde Hainzenberg
Ort: Hainzenberg
Bauumfang: Neuerrichtung eines Hochbehälters

AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese
AEP-Kirmerwiese

Da die beiden bestehenden Hochbehälter aufgrund ihres Alters, der vorhandenen Ausstattung und ihrer Dimensionen nicht mehr dem Stand der Technik entsprachen, wurde im Rahmen einer LAWA-Studie die Sanierung der beiden bestehenden Hochbehälter der Errichtung eines neuen Hochbehälters gegenübergestellt. Auf Basis der Studie entschied man sich seitens der Gemeinde für den Abbruch der beiden alten Hochbehälter und für die Errichtung eines neuen Behälters.

Somit wurde im Jahr 2014 der neue Hochbehälter Kirmerwiese der Gemeinde Hainzenberg errichtet. Der Behälter wurde direkt angrenzend an die beiden bestehenden Hochbehälter situiert und auf annähernd dieselbe Höhe gesetzt, sodass einerseits die bestehenden Zulauf- und Entnahmeleitungen wieder verwendet werden konnten und andererseits die Druckverhältnisse im Ortsnetz der Gemeinde nicht verändert wurden.

Beim neuen Behälter handelt es sich um einen sogenannten Brillenbehälter in Stahlbetonbauweise bestehend aus zwei voneinander getrennten Wasserkammern und einer vorgesetzten Schieberkammer. Das Gesamtvolumen des Hochbehälters beträgt 500 m³ und teilt sich zu je 250 m³ auf die beiden Wasserkammern auf. Im Gesamtnutzinhalt ist das zukünftig erforderliche Ausgleichvolumen für den Tageswasserbedarf sowie eine Löschwasser- und Störfallreserve eingerechnet.

Die Betonzusammensetzung des Hochbehälters wurde den Eigenschaften des vorhandenen Trinkwassers entsprechend angepasst und mit einem speziellen, trinkwassertauglichen Wasserglas vergütet, sodass eine möglichst lange Lebensdauer und Funktionstauglichkeit des gesamten Bauwerks gewährleistet werden kann.

Durch die neu installierte EMSR-Technik können sämtliche Vorgänge im Hochbehälter laufend überwacht und gesteuert werden. Dies funktioniert auch per Fernwartung, wodurch schnellstmöglich auf Störfälle reagiert werden kann.

AEP Planung und Beratung GmbH zeichnet verantwortlich für Planung, Detailplanung, Förderungsabwicklung, Ausschreibung, Baustellenkoordination, örtliche Bauaufsicht und Kollaudierung des Projekts.